Wie alles begann

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Wie alles begann

Beitrag  Magical Child am So Nov 07, 2010 2:44 pm

Ihr lieben Hilfesuchenden und Medien
Hier könnt ihr hinein schreiben wie bei euch alles begann mit euerer Medialität
Wir wünschen euch viel Spass und freuen uns auf eure Geschichten
Liebe Grüssle Magical

_________________
The Greatest Show on Earth
The FAKE TRAIL Conrad Murray and Michael Jackson
avatar
Magical Child
Admin

Anzahl der Beiträge : 1169
Anmeldedatum : 14.12.09
Alter : 48
Ort : Bremen

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Wie alles begann

Beitrag  Magical Child am So Nov 07, 2010 2:45 pm

Ich war 4 jahre alt kann mich noch genau daran erinnern .., ich sahs in meinen Kinderbettchen und wie Kinder halt so sind .., sind sie auch neugierig ..und ich habe den Bettbezug untersucht ..schaute hinein ..als mich kleine gelbliche Augen anschauten ..ich griff hinein und wurde gebissen .., ich habe so laut geschrien das mein Vater angelaufen kam und er meine Bettwäsche ausschüttelte inclusive Bettdecke...
Es kamen Federn herraus mit Blut (meinen) und sonst garnichts ..war schon merkwürdig .
An mehr kann ich mich in meiner Kleinkinderzeit nicht erinnern ..warscheinlich habe ich dann alles was damit zutun hat ignoriert..aus Angst

Wir sind dann umgezogen in einem Hochhaus ....ich war ungefähr 12 oder 13 ..Jahre alt ..und meine Eltern gingen immer abends mit unseren Schäferhund spazieren .
Als ich dann alleine in der Wohnung war (ich musste immer um 20 Uhr im Bett sein) und ich in mein Bett lag hörte ich oft ein wispern ..,schlurfen und spürte wie mich jemand berührte .
Es lösste bei mir Schreikrämpfe aus noch und nöcher .., niemand wollte mir glauben das etwas in unserer Wonung war..tja zu dem Zeitpunkt wusste ich ja nicht das ich das nur spüren und hören konnte.
Dann eines Abends .., ich musste mal wieder um 20 uhr ins Bett ..mittlerweile hatten meine Eltern meine Tante und meinen Onkel zu sich geholt das ich Abends in ruhe schlafen konnte und nicht mehr schreien würde..., ich sahs auf meinen Bett im Schneidersitz..kamen mitmal aus meinen Vorhang (der pottenhässlich war) 2 Pärchen
herraus ..Kleidung zufolge 1930 ..grosse schwarze Hüte und wallende Kleider ..(frauen ..)Männer schwarzen Anzug und auch grosse Zylinder auf.
Die gingen durch meinen Zimmer (bermerkten mich anscheinden nicht ) und verschwanden in der Abstellkammer .. ich habe dann sofort weinend meine tante gerufen die auch gleich ankamen sie schauten in die Abstellkammer aber da war nichts drin .
sie haben gesagt ich würde spinnen und haben verständnisslos den Kopf geschüttelt .
Immer und immer wieder habe ich jemand gespürt ..nur wusste ich nicht was los war und hatte Angst ..!
Als ich dann meine eigene Wohnung bekam (in dem gleichen Haus ) ging es weiter .
zuerst hatte ich ja Ruhe ..aber dann ging es wieder los ..und diesmal noch etwas heftiger :

Ich lag in meinen Schlafzimmer ..mein damaliger Hund lag auf meiner Bettdecke ...ich weiss das ich hellwach war..und mitml wurde grausam mein Name gerufen aber sowas von graussam ..noch heute bekomme ich eine Gänsehaut wenn ich nur dran denke ..
Mein Hund sprang auf und rannte Richtigung Tür .., bellte wie nichts gutes ..ich bin nachdem ich meine verkrampfung lösen konnte aufgestanden und ganz langsam zur Tür gegangen und mein hund rannte wie von einer Tarantel gestochen los ins Wohnzimmer drehte sich um und bellte mich die ganze Zeit an ..ich solle wohl kommen dachte ich bei mir ..
Bin dann durch den Flur gegangen und kam an der Haustüre vorbei und mitmal klopfte es an der türe und ich öffnete.., meine Nachbarin stand da und fragte was los sei ich erzählte ihr alles .. sie ging ins Schlafzimmer und kam auch sehr schnell wieder raus ..
Sie sagte das es bitterlich kalt wäre im Zimmer (hallo es war SOMMER)
dann wollte ich meine Abstellkammer öffnen ..(wie gesagt es ist das gleiche haus meine mutter im ersten Stock ich im dritten) die war abgeschlossen ..ihr würdet sagen ja mensch hast du vieleicht gemacht ..aber äh äh ..ich hatte dafür garkeinen schlüssel ..wir hoch zum Nachbarn und der hatte Ditriche .. er kam runter und wollte die Tür öffnen ..aber brauchte er nicht mehr die Klinge ging runter ohne das einer die anfasste und sie sprang von selber auf....!
Meine Nachbarin meinte dann zu mir das ich bei ihr schlafen sollte ..
Abends gingen wir dann mit den Hunden raus ..und sie meinte dann zu mir : schau mal nach oben .
Ich schaute hoch und sah mitmal das mein Licht an und aus ging die Fenster auf und zu gingen und bemerkten Schatten .
Ich war schneler aus der Wohnung ausgezogen als ich eingezogen bin ..habe dann bei meinr Freundin alles untergebracht und dort auch geschlafen .
Dann passierte eine ganz lange Zeit nichts mehr ..bis ich dann Internet bekam und ich suchte die Foren auf..ich fand nichts über das was ich erlebte und wurde dort auch fertig gemacht ..weil die fragen die ich stellte woll schon vorkamen ..tja so unfreundlich dachte ich bei mir und verliess das Forum
Das war die beste Entscheidung die ich je getroffen habe *hehe*

Irgendwann kam ich in einem Chat ..wo ein tolles Medium drin war ..*Artus*
Er hat für mich ein Reading gemacht ich war überglücklich ..für mich und meinen Vater ..endlich Menschen die einen verstanden habe ich so bei mir gedacht ..
Irgendwann fing es dann an das ich was *seehen .., fühlen und riechen* konnte.
Im Chat war ein mädel die ein Reading brauchte und meine damalige *Bekannte*hatte ihr eins gemacht ..ich las da so mit und mitmal sah ich den Mann und sagte es meiner *Bekannten* sie meinte dann zu mir ich solle es in dem Chat schreiben .., ich sagte Nein ..mach ich nicht *bin eigentlich ziemlch scheu*
Später habe ich das doch getan ..es war stille im Chat ..mitmal meinte das Mädel zu mir :
Weisst du eigentlich wem du gesehen hast ?
Nein sagte ich und sie meinte dann zu mir ..:meinen verstorbenen Freund ..
Man was war ich baff ..da ich ja nicht wusste was mit mir war ..
Ja ihr Lieben ...ich bin ein Mensch mit dennen die Verstorbenen kontakt aufnehmen können ..ein Medium, ich selber rufe sie aber nicht ..,
Die Verstorbenen melden sich meistens selber..es gibt auch nie eine Garantie dafür das ,wenn ich eine Sitzung mache , die Verstorbenen zu 100% kommen .., also lasst euch nicht verarschen wenn ein Medium sagt das eine seele zu 100% kommt ..denn das tut sie nicht..
Ich werde euch heute Nachmittag einige Bereiche eröfnen .., und dort auch ein paar hinweise für euch bereit stellen
Die ich in dieversen Forum nicht öffnen kann..

Alles Liebe und Gott segne euch
Magical Child

_________________
The Greatest Show on Earth
The FAKE TRAIL Conrad Murray and Michael Jackson
avatar
Magical Child
Admin

Anzahl der Beiträge : 1169
Anmeldedatum : 14.12.09
Alter : 48
Ort : Bremen

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Wie alles begann

Beitrag  Guardian am So Nov 07, 2010 7:23 pm

Mit ungefähr 4 oder 5 Jahren saß ich in meinem Zimmer und spielte, als ich plötzlich etwas sah, das sehr schnell da war und wieder verschwunden war. Ich war erschrocken, dachte aber, dass vielleicht ein Vogel am Fenster vorbeigeflogen war.
Aber das blieb nicht bei dem einen Mal. Immer wieder, in größeren Abständen, sah ich etwas, wie große helle "Dinger". Heute weiß ich, dass das Engelsflügel waren, denn die tauchen bis heute immer und immer wieder auf. Doch damals war ich einfach zu klein, um das zu verstehen. Ich hatte einfach nur Angst und weinte.
Bis zu meinem 3. Lebensjahr wohnten wir auf einem Bauernhof in Hessen. Dort passierte noch nichts. Danach zogen wir nach Bayern in ein Reihenhaus in Bad Griesbach, wo alles begann.
Wir zogen immer wieder in Abständen von 2- 5 Jahren von einem Ort in den anderen. Irgendwann, als wir in Egglfing in einem Haus nahe eines Moors wohnten, passierte es, dass ich im gemeinsamen Zimmer meiner Schwester und mir den Schatten des Kopfes einer Frau mit einer Hochsteckfrisur an der Wand sah. Niemand von uns trug eine Frisur, die dem Schatten glich oder eine Kopfbedeckung. Die Frisur war ähnlich der einer Gouvernante (Lehrerin des 19. Jahrhunderts).
Das erschreckte mich total, aber niemand glaubte mir. Immer wieder hieß es: "Ach du spinnst. Das ist sicher nur ein Schatten." Das war kein Schatten, denn Schatten werden kaum auf diese Art gebrochen und deutlich angezeigt.
Als wir von diesem Haus in ein Mehrparteienhaus zogen im gleichen Ort, wurde es einmal sehr komisch. Wieder teilten meine Schwester und ich uns ein Zimmer. Sie schlief schon tief und fest, während ich ein Buch las ("Das Phantom der Oper"). Mitten in der Nacht, als das Buch durchgelesen war und ich schlafen wollte, merkte ich, dass jemand auf meiner Bettkante saß. Ich sagte den Namen meiner Schwester, doch die schlief. So dachte ich, dass ich mir das vielleicht nur eingebildet hatte und drehte mich zur Wand. Irgendwann deckte mich *jemand* zu. Bis zum Hals. Ich drehte mich zurück, machte das Licht an, doch da war niemand und meine Schwester reagierte wieder nicht auf mein Anreden. So machte ich das Licht wieder aus, dachte meine Schwester stellte sich schlafend und drehte mich zur Wand. Plötzlich deckte mich wieder jemand zu, ich hörte, wie meine Schwester zu schnarchen begann und in der gleichen Sekunde strich mir jemand über den Kopf. Seltsamerweise bekam ich keine Angst, es war so beruhigend und ich schlief ein.

Vor einigen Jahren, als wir das letzte Mal umgezogen sind in dieses Haus, lag ich auf meinem Bett, das gegenüber dem TV stand und wollte fernsehen, als ich neben dem TV eine männliche Gestalt sah. Der Mann trug einen großen Hut, ähnlich einem dieser spanischen Hüte und sah in meine Richtung. Ich habe mich so erschrocken und beim zweiten Hingucken war der Mann weg.
Immer wieder, bis heute, kommt es vor, dass ich die Engelsflügel sehe.
Einmal aber, als ich in der Küche stand um das Essen zu machen, ging eine sehr hell gekleidete Gestalt am Küchenfenster vorbei. Wir hatten unseren Hund noch nicht zu dem Zeitpunkt, sie hätte vermutlich angeschlagen. Ich habe mich auf jeden Fall sehr erschreckt, denn draußen war niemand!

Da wurde mir langsam bewusst, dass ich sehen und fühlen kann. Inzwischen kann ich auch riechen. Aber das kann ich noch nicht so lange.
Seit einiger Zeit bin ich am Lernen, um mit der Medialität richtig umzugehen und damit zu arbeiten.


Alles Liebe
Guardian

_________________
avatar
Guardian
Admin

Anzahl der Beiträge : 1517
Anmeldedatum : 14.12.09
Alter : 40
Ort : Pocking- Breitwies

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

mein erstes bewußtes mediales Erlebnis

Beitrag  IBRA am Mi Jul 13, 2011 9:59 pm

mein erstes mediales Erlebnis an das ich mich erinnere als wärs jetzt, war mit 24 Jahren.

Ich schlief bereits fest und tief in meinem Bett. Plötzlich wurde ich wach und fühlte etwas mir nichtsichtbares, aber heftig fühlbares an meiner linken Bettseite vorbei gehen. Mein Kopfende war an einer Wand und dieses Fühlbare bewegte sich auf die Wand zu an der mein Kopfende war. Während es an mir vorbeilief spürte ich an meiner linken Körperseite, die unter der Bettdecke lag, und am Kopf einen kalten Windhauch vorbeiziehen.
Meine Schlafzimmertüre war zu, und das Fenster auch. Meine Rolläden bis ganz nach unten gezogen. Es konnte kein Wind, keine Kälte von draußen reinkommen.

Ich hielt die Luft an und hörte nur gespannt zu, als ob ich etwas hören wollte. Doch dieses Fühlbare ging durch die Wand und verschwand. Ich schlief wieder ein und am nächsten Morgen, (ich hatte Besuch von einem Freund der im Wohnzimmer neben an schlief) stand ich auf und machte die Schlafzimmertüre auf. Ich sah diesen Freund verängstigt auf der Couch liegen, mich anstarrend als sei ich ein Geist. Ich fragte ihn was mit ihm los sei?

Er erzählte das er Nachts wach wurde, und er das Gefühl hatte das ich an ihm vorbeilief um auf die Toilette zu gehen. Beim Vorbeigehen hätte er einen kalten Windhauch gespürt, der ihn in Angst und Schrecken versetzte. Aus dieser Panik heraus, rief er leise meinen Namen, um sich zu beruhigen, um zu hören das ich es war, die auf die Toilette ging. Doch ich gab keine Antwort. Er bekam noch mehr Angst und als der Windhauch nochmal an ihm vorbeilief, spürte erdas es direkt auf meine Schlafzimmertüre zusteuerte. Vor der Türe stehend, sah er auch wie der Windhauch aussah. Er sagte es war riesengroß, größer als die Türe und sah sehr bedrohlich aus. Es ging durch die Türe und verschwand. Seitdem hätte er er sich nicht mehr bewegt und wach gelegen, in der Hoffnung ich stünde bald auf. Er hätte sich nicht mehr getraut nach mir zu rufen, aus Angst diese Gestalt würde nochmal kommen.
Ich erzählte ihm, das ich die Nacht dasselbe gespürt hätte und ich das Gefühl hatte, das es ein Verstorbener war, er solle keine Angst haben, es wolle uns nichts tun. Ich sprach ganz ruhig, so als ob dieses Erlebnis für mich eines der Natürlichsten gewesen wäre.
Das war mein erstes mir bewußtes Erlebnis mit der uns unsichtbaren Welt. Es sollte nicht das Letzte gewesen sein.
Danke fürs Lesen.
In Liebe IBRA

IBRA
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Wie alles begann

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten